Geburtstag selbst organisieren

Den Kindergeburtstag gestalten

Kindergeburtstage gehören zu den schönsten Erinnerungen für die Kleinen, sind für die Eltern aber eine Meisterleistung der Organisation und des Eventmanagements. Um nicht wirklich einen professionellen Eventmanager engagieren zu müssen, sollte man sich stattdessen lieber auf einfache, aber effiziente Wege verlassen, den lieben Kleinen etwas Spaß und Spannung auf dem Kindergeburtstag zu bieten. Denn so anspruchsvoll Kinder manchmal sein können – auf dem Kindergeburtstag lieben sie oft die einfachsten Dinge am meisten.

Kindergeburtstags-Spiele: die Klassiker
Topfschlagen, Schnitzeljagd, Blinde Kuh, Reise nach Jerusalem… die klassischen Kinder-Gruppenspiele, an die sich jeder Erwachsene selbst gut erinnert, kommen auch bei den eigenen Kindern immer gut an. Am besten begleitet man solche Spiele mit der
passenden Kindermusik zum Mitsingen und Rumtoben, denn diese lässt die Partystimmung aufkommen und ist auch oft schon alles, was man für ein Bewegungs- und Tanzspiel braucht. Mit musikalischen Spielen sind die Kleinen nicht nur gut unterhalten, das Ganze bleibt für die Eltern preiswert und auch die anderen Eltern werden nichts zu beanstanden haben. Hilfreich für die Textsicherheit, oder gar zum selbst musizieren sind dazugehörige Noten und Texte, was als Aktivität in fortschreitendem Alter zusätzlich in die Feierlichkeiten eingebunden werden kann. Kinder nehmen erstaunlich viel von Musik aus Radio und Fernsehen auf und wirken beim Nachsingen erstaunlich textsicher. Warum also nicht eine Karaoke-Party für die Kleinen organisieren?

Verlosungen und Gästegeschenke
Auf manchen Kindergeburtstagen gehören Verlosungen oder kleine Gastgeschenke dazu. Gerade bei kleineren Kindern kann Eifersucht aufkommen, wenn das Geburtstagskind reich beschenkt wird und alle anderen nichts bekommen – dass das so sein soll, verstehen gerade jüngere Kinder noch nicht und der Kindergeburtstag wird für alle viel schöner, wenn sie ebenfalls eine Kleinigkeit geschenkt bekommen. Das kann beispielsweise bei einer Verlosung passieren. Sie lässt sich perfekt in eine Schnitzeljagd oder ins Topfschlagen integrieren. Es müssen gar keine großen Geschenke sein, Kleinigkeiten sind vollkommen ausreichend. Oder man kauft zur Party-Deko einige wirklich schöne Luftballons und lässt die kleinen Gäste diese am Ende des Kindergeburtstags mit nach Hause nehmen.

Snacks, Kuchen und Getränke
Auf Kindergeburtstagen, die viele Tanz- und Bewegungsspiele einplanen, werden die kleinen Gäste irgendwann Hunger haben – und hoffentlich auch müde. Ideal wäre es, wenn sie am frühen Nachmittag gleich nach dem Mittagessen ankommen und dann sofort das Programm losgeht. Bis es Zeit ist, am Nachmittag den Kuchen anzuschneiden, sind sie schon etwas ausgepowert und haben sich ausgetobt. Ein ruhigeres Miteinander ist dann wahrscheinlicher und die Eltern bringen sie eher dazu, ganz gelassen das “Happy Birthday” anzustimmen und ihren Kuchen zu genießen. Wenn es ein ganztägiger Kindergeburtstag wird, sollten einige Snacks bereitstehen – gesunde Leckereien wie Obst oder Selbstgemachtes kommt bei den Eltern der jungen Gäste meistens besser an als Süßigkeiten. Pfiffig dekoriert, z.B. passend zum Thema der Feier, schmecken den Kleinen auch gesunde Sachen gleich viel besser. Bevor die Kleinen abends nach Hause gehen, kann es zur Entlastung ihrer Eltern auch noch ein einfaches Abendessen geben, auch dafür gibt es viele party- und kindgerechte Rezepte. Auch wenn einfache Klassiker wie Spaghetti Bolognese fast immer ankommen, so empfiehlt es sich bereits im Voraus auf die Besonderheiten in der Ernährung der Gäste zu achten. Rückfragen bei den Eltern verhindern so schon in der Planung eventuelle Fauxpas, denn nichts ist schlimmer als ein Kind, welches einen ganzen Geburtstag mit ansehen muss, wie die Anderen Dinge verzehren, die es selbst nicht essen mag, oder kann.

EssenUndTrinken.Button

 

SpielenUndBasteln.Button

Dekoration.Button

Button.Auswaerts